MAKO

Seit 1986 bin ich Total-Beauty-Visionär, aber in jedem finde ich die eigene, ganz individuelle Kreativität.

Ich bin der Kopf von HAIRWORKS. Den rauf ich mir leidenschaftlich gern, 

um mein Lebens- und Gesamtkunstwerk zu perfektionieren:

Wer seid Ihr Kunden und was wollt Ihr?

‚Geht nicht‘ und ‚Geht ja gar nicht‘, das geht bei mir nicht.

Denn ich bin Handwerker, Künstler, Psychologe, Entertainer, Ausbildender und Kaufmann.

Und wer bist Du?

 

 

Der Einschnitt – oder: noch 3 Jahre

Um es noch einmal zusammenzufassen: Im Grunde muss ich in meinem Job sechs Knöpfe betätigen können, um die diversen Varianten des Berufs jederzeit abrufen zu können: den Künstler, den Entertainer, den Handwerker, den Ausbilder, wozu auch die Mitarbeiterführung gehört, den Kaufmann und schließlich den Psychologen. Meistens sehen die Kunden mich allerdings als Künstler. Auch in der Außenpräsentation werden Friseure ja gerne als Künstler dargestellt, in der heutigen hippen Darstellung auch schon mal Beautystylist genannt. Dabei gibt es immer noch genug Leute, für die ein Friseur ganz einfach der Typ ist, bei dem sie sich hinsetzen und sich schnell die Murmel machen lassen wollen. Einige der Knöpfe werde ich in allzu ferner Zukunft nicht mehr beziehungsweise kaum noch betätigen.

Denn dass ich den Beruf überhaupt schon 30 Jahre lang durchgezogen habe, ist für mich sowieso ein Wunder nach den diversen Jobs, die ich alle schon gemacht habe. Ich habe ja in diesen 30 Jahren auch viel ausprobiert, einige Dinge sind mir sehr gut gelungen, mit anderen bin ich auf die Schnauze gefallen. Wie dem auch sei, eine Entscheidung steht nun fest: In 3 Jahren werde ich den Job in dieser Form an den Nagel hängen. Also zumindest wird der Handwerker, der Friseur, der an der Schere steht, wegfallen. Als Arbeitgeber und Unternehmer werde ich weiter aktiv sein, keine Frage. Der Salon HAIRWORKS wird bleiben, ich habe schließlich gute Mitarbeiter, die den führen können. Ich brauche dann da nicht mehr selber ständig präsent sein. Darüber hinaus will ich weitere Salons eröffnen. Ich will und werde Partner und Teilhaber für meine Ideen und Konzepte finden. Insofern werde ich dem Beruf natürlich auch weiterhin über diesen Einschnitt hinaus treu bleiben.

Dennoch wird das ein Einschnitt werden, der mir verdammt weh tun wird. Schon allein deswegen, weil mir das reine Haare schneiden nach wie vor sehr viel Spaß macht und auf eine gewisse Art auch eine Meditation für mich ist. Doch diesen Zeitpunkt habe ich mir ganz fest vorgenommen und werde ihn auch umsetzen. 

HAIRWORKS

Bredeneyerstr. 94

45133 Essen

 

0201-773680

 

info@hairworks.de 

Öffnungszeiten: 

Montag                  geschlossen

  Dienstag           09.00 - 20.00 Uhr

  Mittwoch          09.00 - 20.00 Uhr 

  Donnerstag      09.00 - 20.00 Uhr

  Freitag               09.00 - 20.00 Uhr

  Samstag            09.00 - 14.00 Uhr 


Mehr Struktur,

mehr Qualität,

mehr Service,

mehr für DICH!